Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig?

Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig! JA, aber warum? Weil der Gesetzgeber die staatliche Absicherung für alle ab 02.01.1961 Geborenen stark abgesenkt und reglementiert hat. Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung gibt es von staatlicher Seite nicht mehr, lediglich eine Erwerbsminderungsrente. Es ist nicht mehr der konkret ausgeübte Beruf abgesichert, sondern die Fähigkeit an sich irgendeiner Erwerbstätigkeit nachzugehen. Wer noch bis zu 6 Stunden täglich arbeiten kann, hat kein Anrecht auf staatliche Leistungen. Wer täglich noch 3 – 6 Stunden arbeiten kann, kann eine halbe Erwerbsminderungsrente beantragen. Die volle Erwerbsminderungsrente kann beantragen, wer noch nicht einmal mehr 3 Stunden arbeiten kann. Die Höhe der persönlichen Erwerbsminderungsrente kann auf dem Rentenbescheid, den die Deutsche Rentenversicherung jedes Jahr an Arbeitnehmer verschickt, abgelesen werden. Aber Achtung: die Erwerbsminderungsrente kann beantragt werden, wird allerdings nicht immer bewilligt. Häufig sehen sich die Antragsteller einem Formular- und Nachweiswahnsinn ausgesetzt, der ohne Hilfe gar nicht zu bewältigen ist. Um die dann entstehenden Kosten zu decken ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Nach den Statistiken der deutschen Rentenversicherung wird heute bereits jeder vierte berufsunfähig. Deshalb lieber jetzt privat vorsorgen und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Diese sichert den konkret ausgeübten Beruf ab, sollte dieser zu mind. 50% nicht mehr ausführbar sein.

Bewerte den Beitrag!